Montag, 17. September 2012

Eucalyptus

am Himmel...in the sky...al cielo
in unserem Garten...in our garden...en nuestro jardín

ganz nah...very close...muy cerca


im Topf...in the pot...en la olla


am nächsten Tag...the day after...el próximo día

auf der Leine...on the washing line...en la cuerda

Mhm...naja. Die eingerollten Blätter sieht man gar nicht--wie macht man das bloß? Vielleicht sollte ich mir doch das Buch von India Flint besorgen. Oder ein anderes? Auf deutsch wär´ mir lieber...

Umm...well, you don´t see the leaves...why??? I think I need a book...perhaps the one by India Flint?

Pues, no puedes ver las hojas---porque no? Quizás compraré el libro de India Flint..

Kommentare:

  1. Auch wenn man die Blätter nicht erkennt: es sieht sehr vielversprechend aus!
    Nachdem ich gerade bei einer Filzkollegin auf Filz gedruckte Rosen-und Eukalyptusblätter in Perfektion (jede Blattader war abgebildet), bewundern durfte, habe ich natürlich auch meine Experimente gemacht. Leider habe ich keinen Eukalyptus zur Hand, also mit Rosenblättern und was der Garten so hergibt.
    Ich habs auf Vorfilz versucht- geht gar nicht, dann auf ziemlich fest gefilztem Filz- naja, die Abdrücke waren zu erahnen, immerhin..
    Übrigens habe ich das Ganze um einen festen Kern in Form eines dicken Besenstiels gewickelt, ich dachte,das ergibt mehr Druck und Festigkeit....
    Weitere Versuche sind anscheinend nötig, oder eben auch India Flint`s Buch.
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. auf Vorfilz...überlebt der so eine Prozedur überhaupt...1 1/2 Stunden köcheln...? Oder wie hast Du versucht, die Farbe aus den Rosenblättern in das Material zu kriegen? Ja, weitere Versuch stehen an..

      Löschen
  2. Ich habe ja auch schon experimentiert, und ich glaube das Dampf besser ist als Suppe und das Beizen des Trägerstoffes doch wichtig ist. Ich HABE das Buch von India,aber das ist doch sehr schwer zu lesen. Was heißt "Bruchholz", "Flechte", "Komposthaufen"..... auf Englisch? Also erst mal verschoben, seufz. Ich habe mit Zucchini und Walnuss gebeizt - wie lichtecht und waschecht ist es dann nachher? Lade India doch mal zu einem Kurs ein, ich komme ;-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nette Idee, India mal hierher einzuladen..."schaumermal"... wer weiß...? :-)
      Ja, das Aufschließen der Faser ist sicher ein Schlüssel..und das Fixieren...Das ist eben doch nicht mal so schnell nebenher gemacht---hab ich dafür überhaupt genug Zeit??? "seufz" ;-))

      Löschen
  3. Also der Vorfilz überlebt das sehr gut, kein Problem, ich habe ihn allerdings, wie Frauke, gedämpft, in einem Reiskocher, den nehme ich auch für meine Säurefärbungen.
    Aber ich glaube auch, gut gebeizt ist besser, und eventuell auch gut nachbehandeln- wir werden es schon herausbekommen, früher oder später!
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  4. auf was hast du denn gedruckt? Ich hab mich bisher nur theoretisch damit beschäftigt, meine aber, dass man vorher beizen muss. Wenn du mit Proteinfasern arbeitest, eben mit Alaun oder Kaltbeize, wie sie zum Färben von Wolle verwendet wird. Und dann würde ich auch um einen festen, vom Durchmesser her nicht zu kleinen Kern wickeln.

    Vielleicht hilt dir das weiter?

    Grüße aus Belgien, Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war mal ein Bettlaken und ich habe es vorher nur gewaschen..Protein..Alaun..Kaltbeize...? Ich bin da völlig ahnungslos und ziemlich intuitiv rangegangen :-) Und gewickelt hab ich das Ganze um einen rosigen Eisenstab---da kam das Schwarz her! Liebe Grüße!!

      Löschen
  5. Hello
    I can highly recommend you the book of India Flint; I have it for a few years now and it has been a great source of inspiration to me about the mystery of vegetable deying with great respect for nature. (no use of harmful chemicals, but many alternatives as mordants)
    She also explains the different approach for animal and cellulose fibres.

    greetings from Belgium and thanks for the nice comment on my work
    Feltin

    AntwortenLöschen