Dienstag, 26. Juli 2016

still...

ist es hier geworden. Nicht, weil es nichts zu berichten gäbe; die Frage ist viel mehr: WAS, von all den Dingen die passieren, soll hier Raum finden? Zudem: jede Zeit, die hier vor IHM verbracht, fehlt dann draussen- bei den Hühnern, dem Garten, dem Land, dem Leben. Der Kunst, dem Kochen, dem Werken, dem Gestalten. Dem Lauschen und Schmecken, dem Fühlen und Denken...
Hier ein paar Einblicke in meine Werkstatt; so schöne Stunden verbracht mit Euch, liebe Viola und thank you, dear Meta. Und Dir, Batina, Du tolle! Y gracias a tí, mi querida Patricia!
Wer auch gerne mit mir ein paar Samlinge sähen möchte ist herzlich willkommen, einen Vormittag in meiner Werkstatt zu verbringen!
Wir formen aus Wolle und Seide, aus Hoffnung und Trauer, aus Lebenslust und Licht, aus Gebeten und Gedichten...flieg´hin, kleiner Same, hinaus in die Welt...







Kommentare:

  1. Ach, Anu... Wie nah ich Dir bin...und doch zu fern, als dass ich einen Vormittag mit Dir versamen könnte.
    Herzlich
    Jana

    AntwortenLöschen
  2. Ich würde mich freuen, wenn es bei meinem nächsten Besuch auf der Insel klappen würde.
    Bis dahin sende ich liebe Grüße von meiner Insel
    Sheepy

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön Du schreibst. Dein Leben ist voll gepackt bis an den Rand.
    Ja wie reizvoll mit Dir so etwas Zartes zu vollbringen und doch nicht möglich für mich.
    Ich wünsche Dir viel Gesundheit um all das was Dich glücklich macht zu bewirken.
    LG lykka

    AntwortenLöschen
  4. Aus Hoffnung und Trauer, aus Lebenslust und Licht, was für schöne Worte, was für kreative, federleichte Objekte;
    LG M.-Th.

    AntwortenLöschen