Montag, 10. Februar 2014

cochenille



Heute für Gabi Läuse von den Kakteen gekratzt…ich weiß, warum die so teuer sind und das heutzutage hier (fast) keiner mehr macht. Der Feigenkaktus und die Schildlaus wurden erst 1830 aus Mexiko hierher eingeführt, um eben diesen begehrten Farbstoff zu produzieren..doch 1880 wurde Anilinfarbe entwickelt das war´s dann mit dem Export von E 120...

Only the female animal produces this beautiful deep red carmine..

color del jardín: el carmín original de la cochinilla: http://es.wikipedia.org/wiki/Dactylopius_coccus


Kommentare:

  1. Nee das wird ich nicht wollen, machen müssen. Aber eine tolle Farbe ist das.
    LG lykka

    AntwortenLöschen
  2. Die sind ja tatsächlich richtig gut genährt! Denen kommt es scheinbar zugute, daß sie kaum jemand sammeln möchte- ist ja auch sicher keine besonders vergnügliche Arbeit...ich weiß es zu schätzen, liebe Anu!
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. habe sie jetzt über Wasserdampf -ja: getötet!- …sehen nun ziemlich verschrumpelt aus..

      Löschen
  3. Hello Anu, I just discovered your blog because I noticed you followed mine :) Your felt works look gorgeous.
    I wonder if this cochinille is the same kind that are attacking the cactus (chumberas) around here. I am going to have a closer look at them.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yes, the cactus are chumberas..opuncias!

      Löschen
  4. Danke für deinen tollen Bericht - ich kannte diese Läuse bisher nur in getrockneter Form.

    Liebe Grüße aus der Eifel - Petra

    AntwortenLöschen
  5. hi Anu, Du hast sehr gute fotos von den kleinen krabblerINNEN gemacht, ja, es sind "INNEN" denn nur die weiblichen tiere liefern den begehrten farbstoff ;) Da hast Du ja schon fleißig gesammelt ....
    Liebe grüße "ins tal"
    Bine

    AntwortenLöschen