Mittwoch, 27. Februar 2013

la crisis..

Als ich den letzten Post schrieb, war mir gar nicht klar, wie sehr das meine jetzige Lage widerspiegelt: nicht nur lahm, nein flügellos fühl ich mich. Ein gemeiner Schmerz in der rechten Hand, mittlerweile der ganze Arm, der mich am arbeiten hindert. Schlimme Tage liegen hinter mir. Denn das hat auch extreme Folgen für meine Stimmung...NIX tun können, oh Mann. Mein Seelenheil ist so sehr ans  TUN gebunden: Brot backen, in der Erde graben, Steine schichten,...und natürlich: Wolle in all ihren Stadien fühlen. Seit mir vor 30 Jahren nach einem Autounfall von der linken Hand eigentlich nur der Daumen blieb, war ich sicherlich die eifrigste eineinhalbhändige Handwerkerin, die ich kenne :-) Ich habe immer mit meinen Händen gearbeitet; vielleicht gerade deswegen..nun macht sie schlapp, die starke rechte Hand, ohje. Nun, wir werden sehen..und derweil: Rotlicht, schonen(grrr), die frischgeschlüpften Küken bestaunen, ein bisschen fotografieren geht vielleicht...und Euch wünsche ich: frohes Schaffen!

My hand is weak and diseased...can´t work-what a sh...-pity for a handicraft-woman :-( I´m so sad, angry and ill-humored!

malhumorada---a causa de no poder trabajar---mano mala :-( Mierda!

Kommentare:

  1. Fürchterlich, ich konnte in den letzten Monaten auch nicht mein Glückspensum filzen, da ich "flachgelegt" wurde. Ich kann das so gut verstehen und dann fehlt auch die Musse zum Auskurieren, wenn man die "Schafferei" mag. Da hilft wohl nur Geduld - ein gute Besserung wünscht Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Glückspensum filzen"---was für ein treffender Ausdruck! Danke, liebe Frau Schmidt, hast mir ein Lächeln gezaubert :-)

      Löschen
  2. Liebe Anu !

    Dieses Filzstück auf dem Bild konnte ich gerade als fertiges Objekt in der neuen "FUN" bestaunen !!!! Oder?
    Ich gratuliere von Herzen zum ganz wunderbaren Portrait von dir im neuen Heft.
    Ein schöner Text mit schönen Bildern.

    Das mit dem "NIX tun können" kann ich sehr gut nachvollziehen.
    Liege ich hier doch mit einer heftigen Grippe auf dem Sofa und sehe meiner Familie beim Tun zu....
    Nichts ist schlimmer für mich als ausgebremst zu sein.

    Ich wünsche deiner Hand baldige Besserung.
    Ich glaube schonen und evt. Arnica Wickel könnten die Heilung gut unterstützen .

    Liebe grüße aus dem kalten und nassen Deutschland....brrrrrrrr....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann gut sein...bei mir kommt die FUN natürlich später an und ich weiß gar nicht, für welche Fotos sich Marion entschieden hat. Arnica klingt gut, das mach ich gleich mal heut Abend. Danke, Claudia!

      Löschen
  3. Liebe Anu,

    ich kann Yoga als mentalen Ausgleich empfehlen.

    Ich nehme mal an, deine Sehnen sind entzündet durch Überlastung?
    In dem Fall hat bei mir - neben Schonung - Rhododendronsalbe Wunder gewirkt.
    Es wäre gut, wenn jemand die Salbe richtig einkneten könnte, nicht nur kurz mal eben.
    Und ob wärme gut ist, spürst du ja, aber bei einem entzündlichen Prozess könnte Kälte besser sein. Zwischen den Massagen. ;o)

    Liebe Grüße vom nasskalten Niederrhein

    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Yoga wär sicher nicht schlecht. Ich werde mal mit meinem inneren Schweinehund ein Wörtchen reden..Herzlichen Dank für den Rhododendron-Tipp; davon hatte ich noch nie gehört!

      Löschen
  4. Ohweh...
    Gute Besserung, meine Liebe!

    AntwortenLöschen
  5. Ich hoffe für dich auch auf eine Gute und schnelle Besserung! gr.
    Marga

    AntwortenLöschen
  6. Ich schließe mich den anderen in senden Sie aufrichtig gute Wünsche für Ihre Hände auf überraschende Weise zu heilen. Geben Sie ihnen Ruhe, und folgen Sie Ihrer kunstvolle Seele zu, wohin er Sie nimmt. Zeit heilt und öffnet neue Türen. Ein schöner Geist finden Ausdruck. In der Zwischenzeit sende ich euch Heilung Wünsche aus den USA! Vielen Dank für all die Schönheit, die Sie gemeinsam haben, mit so viele von uns. Bitte informieren Sie uns.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dear Jane, thank you so much for your beautiful compassionate words! Feels like balm for the soul...

      Löschen
  7. gute Besserung, meine Liebe! zeigst Du uns mal ein Bild von den Küken? liebe Grüsse aus der Stadt (bald ist's ein JAHR her, dass Ihr hier ward!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Svea, ich hab schon unzählige Fotos gemacht; irgendwann wird eins dabei sein, auf dem alle gut zu sehen sind..sie sind so schnell unter dem Flügel ihrer Mama; unglaublich. Laufen hier ja frei durch unseren wilden Garten.Jaja, ein Jahr---nun wird es langsam Zeit für den Gegenbesuch, gell!?

      Löschen
  8. Ich wünsche dir, dass deine Hand bald wieder so vIel Kraft hat, dass kreative Höhenflüge wieder möglich sind.
    Ich fühle mich auch etwas flügellahm, aber mehr mental, was natürlich keine Vergleich ist mit Schmerzen. Aber ich kann gut verstehen, wie schwierig das für dich ist.
    Liebe Grüsse
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich finde mentale Flügellahmheit auch ziemlich furchtbar; kann sogar schlimmer sein als Schmerzen!

      Löschen
  9. Ganz viele gute und liebe Wünsche! Alles Gute für die Hand - derweil aber vor allem alles Gute für die Geduld. Mit medizinischen Ratschlägen kann ich ja nicht dienen, aber gegen die galoppierende Langeweile hilft bei mir am besten ein spannendes Buch...
    Liebe Grüsse, Stefanie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. lesen ist super, das stimmt. Aber tagsüber auf dem Sofa sitzen und schmökern...da summen die Hummeln einfach zu laut...! :-)

      Löschen
  10. I wish you all the best ! and hope you can start creating (just slowly !!!) again soon

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. I´ll think of this "slowly!!!" when I can start again, Els!

      Löschen
  11. Liebe Anu- ein wirklich schöner Artikel in der FUN von dir, über dich, hat mich gestern nach einem anstrengenden Lauf zufieden auf dem Sofa sitzen lassen. Seit 5 Monaten laufe ich 3 mal die Woche, davon fast 4 Monate mit heftigsten Schmerzen im rechten Bein. Ich wollte und konnte es aber nicht lassen. Das Laufen gibt mir positive Energie, lässt mich aktiv meinen Körper spüren. Nun ist alles gut, ich laufe befreit und wollte alle "Welt" mit nehmen.
    Ich wünsche dir alles Gute!
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Anu, auf diesem Weg möchte ich dir ganz viele Genesungswünsche schicken!!! Hoffentlich kannst dich bald wieder deiner Arbeit widmen. Ich kann ja auch nicht stillsitzen, muss immer was tun, deshalb kann ich mich gut in dich hineinversetzen.

    Ich habe gerade den wundervollen Artikel über dich in der FUN gelesen. Ich freue mich sehr für dich!

    Viele liebe Grüße aus Belgien, Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freu mich auch (über den Artikel :-); herzlichen Dank, Beate!

      Löschen
  13. Herzlichen Glückwunsch zu dem schönen Artikel in der Fun.
    Nicht einfach, Zeichen zu deuten, - man will so vieles einfach nicht wahr haben. Aber der innere Motor und das nicht zu leugnende eigene Temperament,
    führen zu dem, was uns glücklich macht, und sei es noch so klein, was unter den Händen entsteht.

    Viele gute Wünsche und herzliche Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie wahr, Angela! Ich bin sehr gespannt, wohin das führen wird..

      Löschen
  14. Liebe Anu, das wird schon wieder- manchmal muß man zur Muße gezwungen werden, weil man sie sich sonst zu wenig gönnt..
    Und meinen Glückwunsch auch zu dem schönen FUN-Artikel! Das Lichtobjekt ist ja gigantisch!
    Viele liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Gabi! Ja, das mit dem gönnen muss ich halt noch üben...

      Löschen
  15. Aus allem, was einem widerfaehrt, entsteht wieder etwas neues und gutes, auch wenn man das im ersten Moment ganz bestimmt nicht so sieht und auch ganz bestimmt nicht will. Die Hand, die Ruhe haben will, will vielleicht eben einfach nur ein Kuecken streicheln, eine andere Bewegung als sonst ausfuehren, vielleicht auch zum Nachdenken zwingen, einfach nur schauen und hoeren, was es herrliches in der Welt gibt. Alles was wir sehen und fuehlen, erleben, kann uns niemand nehmen, im Gegensatz zu Geld und Besitz. Deine Objekte sprechen mich immer sehr an, sind so verbunden mit Natur und Gefuehl und ueben eine gewisse Faszination aus, die mich auch immer an die Insel erinnert, wo ich vor vielen Jahren eine schoene Zeit verbracht hatte.
    In diesem Sinne, gute Besserung und herzliche Gruesse vom anderen Ende der Welt
    Ilse

    AntwortenLöschen
  16. Dear Anu,

    What beautiful, wonderful work you do! What enigmatic creatures you create. I am inspired. Thank you.

    love,
    Jzin
    Southern California, USA.

    AntwortenLöschen